Zahnriemenmontage

Ein Zahnriemenwechsel darf nur ausgeführt werden, wenn die Herstellervorgaben bekannt sind, desweiteren ist dass vorgegebene Werkzeug zu verwenden.

Leider mussten wir in der Vergangenheit oft das Gegenteil feststellen, selbst wenn die Arbeiten von Werkstätten ausgeführt wurden. Dies führt in den meisten Fällen zu einem teuren Motorschaden.

Worauf ist zu achten:

Montage erfolgt  immer  nach Herstellervorgaben, mit Spezial- und Absteckwerkzeug.

  • alle Zahnräder kontrollieren ggf. tauschen,
  • Zahnriemenspannung muss mit einem Spannungsprüfer kontrollieren werden,
  • Wasserpumpe immer tauschen,
  • bei allen VW, Audi, Seat Fahrzeugen das Kurbelwellenrad mitsamt Schraube tauschen,
  • Förderbeginn der Einspritzpumpe unbedingt nach Herstellerangabe vorab einstellen (nicht nach Gehör oder Gefühl),
  • Zahnriemenspannung und Förderbeginn unbedingt nach 1000 km kontrollieren ggf. nachstellen. (Zahnriemen kann sich bei zu hoher Spannung längen wodurch sich die Steuerzeiten und der Förderbeginn verstellen)
IMG-20171108-WA0003