Schmutzverschleiß am Motor

Bemerkbar macht sich der Schmutzverschleiß am Motor über einen erhöhten Ölverbrauch!

Diagnose:

  • Auf der Druck- und Gegendruckseite weist der Kolbenschaft ein mattes, breites Tragbild auf.
  • Am Kolbenschaft und Laufpartner (Zylinderlaufbuchse/Zylinderwand) ist das Bearbeitungsprofil abgetragen.
  • In Laufrichtung weisen Kolbenschaft, Kolbenringe, Zylinderwand oder Zylinderlaufbuchsen schmale Riefen auf.
  • Höhenverschleiß an Kolbenringen und Nutflanken.
  • Vom Ölabstreifring sind die Laufstege abgetragen.
  • In Längsrichtung der Kolbenbolzen sind Riefen mit wellenförmigen Profil.
  • Schmutzverschleiß findet man aber auch an anderen Bauteilen.

Grund:

Abhängig von der Anzahl der beschädigten Zylinder und dem Verschleißzustand der Kolbenringe, kann man mehrere Fälle von Schadensbilder, durch Schmutzverschleiß unterscheiden.

  • Schadenbild1: Wenn der 1. Kolbenring deutlich stärker verschlissen ist, als der 3. und nur ein Zylinder beschädigt ist, dann ist von oben über das Ansaugsystem eines Zylinders, Verschmutzung in den Brennraum gelangt. Entweder wird es durch Undichtheit verursacht, oder bei der Montage wurde nicht sauber gearbeitet z.B. wurden Schmutzablagerungen nicht entfernt etc.

 

  • Schadenbild2: Wenn der 1. Kolbenring deutlich stärker verschlissen ist, als der 3. und das mehrere oder alle Zylinder beschädigt sind, dann ist über das gemeinsame Ansaugsystem aller Zylinder, Verschmutzung in den Brennraum gelangt. Wieder kann es Undichtheit sein, aber auch fehlender/defekter oder verschmutzer Luftfilter kann die Ursache sein.

 

  • Schadenbild3: Wenn der 3. Kolbenring deutlich stärker verschlissen ist, als der 1.,ist meistens von verschmutzem Motoröl auszugehen. Verunreinigtes Öl durch nicht gereinigtes Kurbelgehäuse oder verschmutzten Ölnebelabscheider.

Was muss ich tun?

  • Auf Undichtheiten am Ansaugsystem prüfen.
  • Luftfilter überprüfen und falls defekt/verschmutzt austauschen.
  • Kurbelgehäuse und die Saugrohre müssen immer vor der Montage von Staub und Verunreinigungen befreit werden (reinigen).
  • Auf Sauberkeit bei der Montage achten.

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.