Kraftstoffüberschwemmung

Diagnose:

  • Das Tragbild ist breit, glänzt und weist Riefen am gesamten Kolbenschaft auf.
  • Auf den Kolbenringen befinden sich Riefen, evtl. zusätzliche auf der Ringoberfläche brandige Stellen.
  • Die Honung in der Zylinderlaufbuchse oder Zylinderlauffläche ist stark verschlissen.
  • Am Kolbenbolzen sind starke Verschleißspuren zu sehen. In der Nabenbohrung ist eine Pitting Bildung erkennbar.

Grund:

Ein zu hoher Kraftstoffanteil im Öl verdünnt den Ölfilm, was wiederum dessen Tragfähigkeit drastisch verringert und so den Verschleiß der Motorenteile erhöht. Ein solcher Schaden kann folgende Ursachen haben.

  • Die Einspritzanlage ist falsch eingestellt.
  • Die Kaltstartanreicherung ist zu fett.
  • Die Einspritzdüsen arbeiten mangelhaft, beispielsweise aufgrund eines zugesetzten Kraftstofffilters.
  • Durch ein zu kleines Spaltmaß schlägt der Kolben beim Zylinderkopf an und verursacht dadurch das unkontrollierte Einspritzen der Düsen.
  • Der Verdichtungsdruck  ist zu gering. Dies kann folgende Ursachen haben:
  1. Ein Ventil ist undicht.
  2. Die Zylinderkopfdichtung ist undicht.
  3. Die Steuerzeiten sind nicht korrekt eingestellt.
  4. Das Spaltmaß ist zu groß.
  5. Ein Kolbenring ist bzw. mehrere Kolbenringe sind defekt.
  6. Im Zündsystem ist ein Fehler z.B. eine defekte Zündkerze.

Was muss ich tun?

  • Die Einspritzanlage muss korrekt eingestellt werden (Kaltstartanreicherung etc).
  • Die Einspritzdüsen sind zu untersuchen.
  • Die Einbaumaße müssen eingehalten werden.
  • Das Kraftstofffilter Wechselintervall muss beachtet werden und bei extremen Verhältnissen entsprechend verkürzt werden.
  • Die Zündkerzen sind zu prüfen und ggf. ausgewechselt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.